Personalrat

David Jacobs

Mediengestalter Bild und Ton, Freigestellter Personalrat

David Jacobs

David Jacobs Foto: Sibylle Anneck David Jacobs

Mediengestalter Bild und Ton bei Funkhaus Europa

Ein Kind des Privatfunks. Doch eigentlich wollte ich immer zu den großen öffentlich-rechtlichen. "Radio: Geht ins Ohr, bleibt im Kopf." Diese Radio-Eigenwerbung aber auch das Selbstverständnis für meinen Beruf und der Grund, warum ich zum öffenltich-rechtlichen Rundfunk wollte. Die unsägliche KEF-Währung der Minutenpreise macht diesem Qualitätsanpruch jedoch zunehmend einen Strich durch die Rechnung.

Seit 2012 engagiere ich mich im WDR-Personalrat. Personalvertretungsrecht, Arbeitsrecht oder Tarifverträge: Klingt erstmal trocken. Interessant wird es, wenn das ganze mit Leben gefüllt wird. Denn dann ist der Faktor "Mensch" entscheidend. Genau diese Kombination finde ich reizvoll an der Personalratsarbeit.

Muss ich 38,5 Stunden arbeiten oder vielleicht doch 42 Stunden? Wieviel Urlaub habe ich im Jahr? Bekomme ich eine gute betriebliche Altersvorsorge? Gute Tarifverträge fallen nicht vom Himmel. Im Vorstand von ver.di WDR arbeite ich daran, unsere Gewerkschaft fit zu machen für die Zukunft. Damit wir auch für die Zukunft gute oder sogar bessere Regelungen aushandeln können.

Übrigens: Mitglied werden bei ver.di könnt Ihr hier!