WDR-Tarifrunde 2024

Aufruf zum WARNSTREIK am 16.4.2024

© verdi im WDR
Streikende mit Fahne
15.04.2024

Zur Durchsetzung der folgenden Tarifforderungen gegenüber dem Westdeutschen Rundfunk WDR:

  • Eine Erhöhung der Gehälter um 10,5 Prozent für Angestellte, mindestens jedoch um 500 Euro monatlich, bezogen auf eine Vollzeitkraft.
  • Eine Erhöhung der Effektivhonorare um 10,5 Prozent für Freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, bei zeitbezogenen Schichten jedoch mindestens um 100 Euro je Schicht. (Dem hingegen fordert der WDR einen vollkommen neuen Honorarrahmen, der deutliche Verschlechterungen beinhaltet.)
  • Eine Erhöhung der Vergütung für Auszubildende um mindestens 250 Euro im Monat
  • Laufzeit von 12 Monaten

ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die Auszubildenden, die Volontärinnen und Volontäre sowie die arbeitnehmerähnlichen freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in allen Betriebsteilen zum Warnstreik auf am Dienstag, 16.04.2024 ab 02:00 Uhr bis Mittwoch, 17.04.2024, 02:00 Uhr

Wir treffen uns in Köln ab 09:00 Uhr zwischen dem Vierscheibenhaus und dem 1 Live-Haus (Mörsergasse, 50667 Köln) zum Streikfrühstück. Um 10:00 Uhr beginnt die Streikkundgebung.

 

Aktionen vor Ort:

  • 10:00 Uhr Köln – Hauptkundgebung - Mörsergasse, hinter dem Vierscheibenhaus, 50667 Köln – Pressekontakt: Sergio Perder, Telefon 0151/23547725
  • 09:00 Uhr Bielefeld – vor dem WDR-Landesstudio (Lortzingstraße 4, 33604 Bielefeld) – Pressekontakt: Anne Neier, Telefon 0151/55987493
  • 10:00 Uhr Dortmund – vor dem WDR-Landesstudio (Mommsenweg 5, 44225 Dortmund) – Pressekontakt: Fabian Trelle, Telefon 0151/17732808
  • 08:30 Uhr Essen – vor dem WDR-Landesstudio (III. Hagen 31, 45127 Essen) – Pressekontakt: Uwe Dietz, Telefon 0177/8433122

 

Arbeitskampfleitung: Christoph Schmitz, Matthias von Fintel, Nadine Brandl, Sergej Perder

 

 

Der Warnstreik-Aufruf für die Beschäftigten des WDR:

 

Der Warnstreik-Aufruf für die Beschäftigten des Zentralen Beitragsservice:

 

Weitere wichtige Informationen für euch: eine Anleitung zur digitalen Streikgeld-Erfassung vor Ort, eine Kurzfassung des Streikrechte-Flyers, eine Anleitung zum Streik aus dem Homeoffice und Hinweise zum Verhalten beim Streik auf Dienstreisen. Zum Streikrecht für Auszubildende an Berufsschul-Tagen gibt es hier einen Link 

 

Wer im Homeoffice mitstreiken möchte, schickt eine kurze Mail an fb-a.kbl@verdi.de, kann den Abwesenheitsassistenten gern mit einer Streikbotschaft versehen und legt die Arbeit sofort nieder.