Tarifrunde 2019

(K)EINE FRAGE DES TIMINGS

ver.di Tarif-Info Nr. 9

(K)EINE FRAGE DES TIMINGS

WDR, Beitragsservice, Streik, Warnstreik, Köln, ver.di

Tarifabschlüsse scheuen das Tageslicht, heißt es unter Verhandlerinnen und Verhandlern oft . Wenn es Fortschritte gibt und der Wunsch nach einer Annäherung groß ist, wird die Stechuhr üblicherweise vergessen und bis in die Nacht verhandelt, um ein Tarifergebnis zu erzielen. Aber beim WDR ticken die Uhren anders.

Die Arbeitgeberseite unterbreitete zu Beginn der 7. Verhandlungsrunde ein Angebot. Zum ersten Mal seit den Einstiegsforderungen des Arbeitgebers im Sommer kam es zu einem formalen Fortschritt in den Verhandlungen.

Nachdem dieses Angebot vorgestellt war zog sich die gewerkschaft liche Verhandlungskommission zurück, um sich dazu zu beraten. Danach legten die Gewerkschaft en ein eigenes Angebot vor, um ebenfalls auf die Arbeitgeberseite zuzugehen (Gegenüberstellung der Angebote auf Tarif-Info Nr. 9). Nun folgte eine Reaktion, mit der nicht zu rechnen war: es wurde nicht verhandelt! Die Arbeitgeberseite führte an, dass sie nun einen Anschlusstermin wahrnehmen müsse. Die Gewerkschaft en machten sehr deutlich, dass sie bereit sind, Verhandlungen mit dem Ziel eines Abschlusses zu führen, notfalls bis in die Nacht hinein. Doch darauf ließ sich die Arbeitgeberseite nicht ein. Unfassbar!

Gerade als es endlich Bewegung in den Gesprächen gab, schlug die Verhandlungsfüherin der Arbeitgeberseite einen Folgetermin am 31. Janunar 2020 vor.

Diesen Vorschlag wiesen die Gewerkschaft en zurück und drängten auf einen früheren Termin. Über zehn Wochen Zeit zwischen zwei Terminen, das konnten die VerhandlerInnen aller drei Gewerkschaft en nicht nachvollziehen. Zu einem konkreten Vorschlag war die Arbeitgeberseite nicht zu bewegen, aber immerhin wurde vereinbart, dass die Büros der VerhandlungsführerInnen die Möglichkeiten eines früheren Termins ausloten.

Die GewerkschaftsvertreterInnen standen vor der Frage, wie mit den ersten zaghaft en Annäherungen einerseits und der verstörenden Verhandlungsführung der Arbeitgeberseite andererseits umzugehen sei. Wir haben uns entschieden: So off en und transparent wie möglich.

Inhaltsverzeichnis des Tarif-Info Nr. 9:

  • (K)EINE FRAGE DES TIMINGS
  • Live-Schalte zur Sea Watch
  • SO KOMMT UNSER ANGEBOT ZU STANDE
  • Interview: "HEFTIGSTE TARIFRUNDE ALLER ZEITEN"
  • FREIE SIND DEM WDR NICHT VIEL WERT
  • Wie geht es jetzt weiter?
  • SO IST DER VERHANDLUNGSSTAND


Jetzt stärke im Betrieb aufbauen und Mitglied werden in ver.di, weil: macht-immer-sinn.de