ver.di Senderverband WDR

Kontakt zu studentischen Hilfskräften – Soforthilfe?

Coronavirus

Kontakt zu studentischen Hilfskräften – Soforthilfe?

[Bitte gebt diese Information an studentische Hilfskräfte im WDR weiter.]

ver.di Kolleginnen und Kollegen setzen sich auch für studentische Hilfskräfte im WDR ein. In den vergangenen Tagen haben wir durch ein ver.di-Mitglied erfahren, dass diese auf besondere Art und Weise betroffen sind. Denn wenn wegen der Corona-Krise Stunden abgesagt werden, bezahlt der WDR derzeit bis zum 19. April nur die Hälfte dieser Stunden und maximal 10 Stunden pro Woche. Mit den studentischen Hilfskräften zusammen möchten wir über angemessene Forderungen sprechen, auch für die Zeit ab 20. April.

Deshalb machen wir das Angebot an alle studentischen Hilfskräfte, (ob ver.di-Mitglied oder nicht), dass sie sich direkt mit unserem Gewerkschaftssekretär Stephan Somberg unter: stephan.somberg@verdi.de in Verbindung setzen. Stephan wird dann eine einfache Kommunikationsform organisieren, um in einen Austausch zu treten.

Rundfunk, Studentische Hilfskräfte, Soforthilfe, WDR, Landesstudios ver.di

@verdi_WDR auf Twitter

Jetzt einschalten!

Plakat
© Agentur

Jetzt einschalten!

Plakat
© Agentur

Jetzt einschalten!

Plakat
© Agentur