Senderverband WDR

Erpressung akzeptieren wir nicht!

Erpressung akzeptieren wir nicht!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
unser Vergütungstarifvertrag ist am 31.03.2015 ausgelaufen. Wir müssen jetzt unsere berechtigten Forderungen nach mehr Gehalt gegenüber dem WDR durchsetzen. Nach den Gehaltsabschlüssen der anderen Branchen sehen wir nicht ein, der allgemeinen Gehaltsentwicklung hinterherzuhinken. Selbst die Deutsche Bundesbank hält zur Vermeidung von Deflation und zur Stabilisierung der Preise deutliche Tariferhöhungen für geboten.

Unsere Forderungen:

• Mehr Effektiv-Honorar und Gehalt im Volumen von 6%

• Dauerhafter Festbetrag für arbeitnehmerähnliche Freie

• Sockelbetrag von 150 Euro monatlich als soziale Komponentefür Feste

Der WDR will die Steigerung der Betriebsrenten von der Entwicklung der Gehälter abkoppeln und auf 1 % begrenzen. Um die Gewerkschaften zu diesem Zugeständnis zu erpressen, will er seine Bereitschaft, über die Vergütungen zu verhandeln, damit verknüpfen. Das akzeptieren wir nicht! Rente ist euer Gehalt im Ruhestand. Weg mit der Erpressung - ran an den Verhandlungstisch!

Deshalb: Jetzt einschalten!

Über Youtube und Twitter wirst du immer über den aktuellen Stand zur Tarifrunde informiert.

Plakat
Foto/Grafik: Agentur
Plakat
Foto/Grafik: Agentur