ver.di Senderverband WDR

Keine Fortschritte bei WDR-Tarifverhandlungen

Enttäuschung auf ganzer Linie

Keine Fortschritte bei WDR-Tarifverhandlungen

Enttäuschung auf ganzer Linie: auch in der sechsten Verhandlungsrunde am Dienstag hat der WDR kein verbessertes Angebot vorgelegt. Offenbar haben die bisherigen Streikmaßnahmen nicht gereicht. Die oft beschworene Wertschätzung der Mitarbeiter*innen im WDR gerät so zur Worthülse.

Die Gewerkschaften wollen aber weiterhin im Gespräch mit der Geschäftsleitung bleiben. Verdi, DJV und DOV wären zu Kompromissen bereit, wenn der WDR ein Angebot vorlegt, das sich auf dem Niveau des öffentlichen Dienstes bewegt.

Der nächste Verhandlungstermin ist für den 19. November vorgesehen.

Eure Gewerkschaften ver.di, DJV und DOV

@verdi_WDR auf Twitter